Nachlese: Cloud & Datacenter Conference Germany

In der heutigen Zeit ist es üblich geworden, hauptsächlich über negative Dinge zu berichten. Wenn einem etwas nicht gefallen hat, schreibt man drüber um seinem Ärger Luft zu machen. Was ich leider seltener im Internet finde, sind positive Berichte. Darum wird es Zeit, mal positiv zu schreiben und zu berichten.

Ich weiß nicht, wie viele Konferenzen ich mittlerweile in meinem IT-Leben besucht habe – zumindest habe ich im Nachhinein noch nie eine Art Wrap up geschrieben. Das möchte ich an dieser Stelle ändern, da die Cloud & Datacenter Conference Germany der Rachfahl IT-Solutions das mehr als verdient hat.

Vor ein paar Monaten kam Carsten Rachfahl auf mich zu und meinte, dass er sich einen Traum erfüllen und eine eigene Konferenz auf die Beine stellen werde. Ich solle mir den 12. Mai 2016 mal frei halten, die Anmeldungen für das Event werden in Kürze starten. Nun gut, dachte ich mir, eine eigene Konferenz mit allem was dazugehört ist mal eine Ansage. Sowas muss man erst mal auf die Beine stellen. Ich war also gespannt – der 12. Mai stand zumindest schon mal fett in meinem Kalender.

Wer Carsten kennt, weiß dass er viele und gute Kontakte im Microsoft-Bereich hat. Er ist mit unzähligen MVPs vernetzt und kennt viele Produktmanager aus der Microsoft Corp. in Redmond. Als sich dann die Agenda andeutete, war ich extrem überrascht. Nicht nur dass er viele MVPs mit Rang und Namen gewinnen konnte, nein auch einige Microsoft Mitarbeiter aus Deutschland hatten zugesagt. Der große Knaller kam dann als feststand, dass sogar 3 Microsoft Mitarbeiter aus der Corp. in Redmond zugesagt hatten. Dies waren keine geringeren als Microsoft Principal Program Manager and “Mr. Hyper-V” Ben Armstrong, Microsoft Technical Evangelist Matt McSpirit und Microsoft Program Manager im Hyper-V Team Lars Iwer.

Als die finale Agenda feststand und gleich 5 parallele Tracks angeboten wurden, war spätestens klar, dass die Firma Rachfahl IT-Solution es ernst meint und was ganz besonderes auf die Beine stellen wollte.

Das Event selber war aus meiner Sicht ein voller Erfolg, von dem sich viele etablierte Events eine große Scheibe abschneiden können. Knapp 400 Leute sind der Einladung gefolgt und fanden sich im Eventbereich des Van der Valk Airporthotels in Düsseldorf ein, welches von den angebotenen Räumlichkeiten und von der Parkplatzsituation optimal aufgestellt war. Die einzelnen Tracks waren zeitlich und inhaltlich super aufgebaut. Leider hatte man nicht die Möglichkeit alle Tracks mitzunehmen, aber auch dafür gibt es eine Lösung. Alle Tracks wurden aufgezeichnet und stehen in Kürze auf Channel 9 zu Verfügung.

Abseits der Tracks kam ich mir vor wie bei einem großen Familientreffen. Gefühlt war die komplette Microsoft Cloud und Datacenter Riege vertreten und man konnte sich zu quasi jedem Thema mit anderen Teilnehmern austauschen. So kam es, dass ich mich zu manchem Track sputen musste um noch rechtzeitig im Raum zu sein.

Die Tracks wurden nicht einfach nur abgespult sondern mit Engagement gehalten. Man merkt, dass die Sprecher Ihre Themen mit Herzblut halten, was die Vortragszeit sehr kurzweilig gestaltete. Auch der Mix der Themen war gut abgestimmt. Neben tief technischen Vorträgen und Einblicke in die zukünftigen Microsoft Server- und Systemcenter Versionen gab es auch Vorträge, die sich mit nerdigen Dingen beschäftigen. So möchte ich kurz auf einen Vortrag eingehen, in dem Microsoft MVP Marcel Zehner demonstrierte, wie er seinen Tesla Model S in den Operations Manager, die OMS-Suite und Azure Automation eingebunden hat und das Auto sogar über Cortana steuern konnte. Nicht das dieser Vortrag einen wirklich sinnvollen Alltagseinsatz zeigte, er war mehr ein Beispiel dafür, was alles möglich ist und das IT nicht immer nur trocken ist und gerade dieses nerdige Zeugs ist ja der Grund, warum wir die Liebe zur IT gefunden haben.

Zusätzlich zu den Tracks und den Kontakt mit Gleichgesinnten gab es noch eine Reihe von Sponsoren, die mit einer kleinen Messe ihre Produkte vorstellten. Auch hier hat es sich absolut gelohnt mal vorbeizuschauen.

Wenn ich jetzt noch anfangen würde vom Catering zu berichten, würde der Blogpost doppelt so lang werden. Deswegen nur kurz in einem Satz (oder zwei) – so ein geniales Catering habe ich noch auf keiner Veranstaltung erlebt. Von leckeren Backwaren in der Frühstückszeit über Livecoocking in der Mittagspause bis hin zu Kuchen und Waffeln am Nachmittag, einfach nur perfekt.

Mein Fazit: ein perfektes Event, dass man nicht hätte besser machen können. Ich persönlich habe an diesem Tag viel Wissen mitgenommen und bin um ein paar neue Kontakte reicher. Ich kann nur hoffen, dass das Feedback auch von anderen so positiv ausfällt und die Firma Rachfahl IT-Solutions diese Konferenz auch im nächsten Jahr wieder stattfinden lässt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.